Norwegen - Schweden - Finnland - Fotos: Helmut Dietz, Bielefeld

  Startseite
    Finnmarkslopet
    Lappland-Urlaub
    Nordkap-Kiruna
    Transeuropalauf
    Vindelälvsdraget
    - Team Gafsele
    - Team Alpentrail
    - Allgemein
    Kulturelles
    Dies & Das
  Über...
  Archiv
  Erlebnisbericht
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   
   Transeuropalauf
   Vindelälvsdraget



http://myblog.de/lappland

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die Strategie steht fest!

Das Vindelälvsdraget ist auch ein Strategiespiel. Es werden 30 Etappen an vier Tagen gefahren. Die Teams bestehen meist aus 8 Teilnehmern. Da heißt es planen, planen, planen!

Auf der Internetseite des Rennens kann man pfundweise Informationen downloaden und ausdrucken. Die Tageskarten findet man dort, aber auch Detail-Karten zu jeder Etappe.

Wer Lust hat kann sich dort auch Videos anschauen. Erst dann wird einem wiklich klar, was da abgeht!

49 Teams sind gemeldet. Alle legen in Ammarnäs zur gleichen Zeit los. Fotos am Trail sind schier unmöglich. Hundteams von allen Seiten! Eine Brücke läd zum Fotografieren ein. Doch dort stehen Tausende, die das Spektakel sehen wollen.

Bei all diesem Trubel heißt es "die Nerven bewahren!"

Marc Permentier, der belgische Verbindungsmann zum Team Gafsele, der seit 1997 mit Maryse Keppens und Sohn Sean in Schweden lebt, siehe Just Houndy Kennel , sagt, dass die Strategie erst nächste Woche 100% festgelegt wird. Aber eine Arbeitsbasis gibt es schon.

Demnach würde Klaus Starflinger in Ammarnäs, Michael Labove am zweiten, Maryse Keppen am dritten und Gregor von Gumppenberg am vierten Tag das Rennen im Massenstart für das Team Gafsele starten.

Schaut Euch mal die Videos an. Ich bewundere den Mut der Starter!

Klar, müssen die Zeiten der einzelnen Starter gut geschätzt werden, damit der Staffelstab vom übernehmenden Team auch ohne Verzögerung übernommen werden kann.

Marc geht von einer Durchschnittsgeschwindigkeit von fast 31 km/h für die komplette Strecke aus. Er kalkuliert selbstbewußt mit der Rekordzeit aus dem Jahr 1997. Sagt aber auch, dass nach dem ersten Tag alles anders kommen kann. Flexibilität der Strategie ist angesagt.

Mal sehen wie die Alpentrailer arbeiten. Dazu später!
28.2.06 15:20
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung