Norwegen - Schweden - Finnland - Fotos: Helmut Dietz, Bielefeld

  Startseite
    Finnmarkslopet
    Lappland-Urlaub
    Nordkap-Kiruna
    Transeuropalauf
    Vindelälvsdraget
    - Team Gafsele
    - Team Alpentrail
    - Allgemein
    Kulturelles
    Dies & Das
  Über...
  Archiv
  Erlebnisbericht
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   
   Transeuropalauf
   Vindelälvsdraget



http://myblog.de/lappland

Gratis bloggen bei
myblog.de





Etappe 59: Kautokeino, Norwegen

Finnmarksvidda... über 80 Kilometer waren heute für die Tanseuropaläufer zu bewältigen, bei einer Kälte von 5 bis 8 Grad mit Dauerregen und Wind von vorne. Dazu ging es stetig bergauf in die Finnmark. Inzwischen sind außer Birken keine Bäume mehr zu sehen und auf den Bergen der umliegenden Fjells liegt noch Schnee ... von Sommer keine Spur.

Mit-NaviHier Leistungen einzelner herauszuheben verbietet der Anstand ...

Uns war es so kalt, dass wir jetzt nun doch wußten, warum wir 143 € für Übergepäck zahlen mussten. Die haben sich inzwischen bezahlt gemacht. Die "Schlittenhund"-Jacken und die Bergschuhe sollten auch im "Sommer" nördlich des Polarkreises nicht fehlen. Handschuhe wären allerdings auch gut gewesen ...

Die bis vor kurzem führende und leider ausgeschiedene Japanerin fährt momentan mit einem Begleitfahrzeug die Strecke auf und ab. Sie feuert die Teilnehmer genau so emotional an wie sie vorher selbst gelaufen ist ...

Spätestens bei der dritten Etappe die man bei diesem Rennen zugegen ist, hat man schon fast ein Gefühl dafür wie der fast alltägliche Ablauf ist, wann welcher Läufer, welche Läuferin kommen müsste - und welche Grüppchen zusammenfinden und gemeinsam laufen.

Stilles-ÖrtchenAber was wäre der Langstreckenläufer ohne die sprichwörtliche Einsamkeit ... und die haben viele hier mehr als genug. Und manche wollen das auch so.

"Nur ein darfst Du dabei nicht - auf falsche Gedanken kommen ..." sagte uns einer der Teilnehmer. Deshalb sei vor allem der Ultra-Langstreckenlauf auch eine Kopfsache. Ein bisschen müsse man seinen Geist schon lenken ... man laufe dann auf einer anderen Bewußtseinsebene ...

Wir haben allerdings die Bewußsteinsebene gewechselt und sind 30 Kilometer Richtung Fjell nördlich von Kautokeino gefahren. Bis wir uns mit dem geliehenen VW Golf nicht mehr weiter trauten. Nicht wegen des Golfs ...

Gejuckt hätte es uns schon, zu sehen, wo sich so manche Schlittenhundesportler herumtreiben könnten, wenn sie nicht gerade gegeneinander im Kreis herumfahren ...

Und dann haben wir uns Juhl's Silberschmiede angeschaut. Unbedingt sehenswert ...

NomadenvolkZum Thema Rentiere: Kautokeino ist ein Zentrum der Lappenkultur. Hier leben - zumindest im Winter - viele Lappen. Und natürlich sind hier Tausende Renntiere zu Hause. Blos nicht momentan. Das Volk der Samen hat sich einen Rest Nomadentum mit den Rentieren bewahrt und zieht mit den Tieren umher. Wo hin genau, das kann uns leider keiner sagen. In die Berge! In den Norden! Auf die Inseln! An die Küste! Naja, dann müssten wir ihnen ja irgendwann begegnen ...

Fotos (Helmut Dietz): ... auch in der Finnmark ... immer mit Wegweiser in der Hand unterwegs ... ob das stille Örtchen auch aufgeführt wird ... und wo sind sie, die Rentiere und die Lappen ...
16.6.09 18:48
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung