Norwegen - Schweden - Finnland - Fotos: Helmut Dietz, Bielefeld

  Startseite
    Finnmarkslopet
    Lappland-Urlaub
    Nordkap-Kiruna
    Transeuropalauf
    Vindelälvsdraget
    - Team Gafsele
    - Team Alpentrail
    - Allgemein
    Kulturelles
    Dies & Das
  Über...
  Archiv
  Erlebnisbericht
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   
   Transeuropalauf
   Vindelälvsdraget



http://myblog.de/lappland

Gratis bloggen bei
myblog.de





Vindelälvsdraget

Typische Samelandresor!

So sehen "Samelandresor" aus, was so viel bedeutet wie "Lappland-Renner"



Ich war immer fasziniert von der Typik dieser Mädels. Am liebsten hätte ich ihnen in die Backen gekniffen.
23.3.06 22:34


Wie sich die Bilder gleichen

Beeindruckt waren die Schweden vom Dog-Handling der Deutschen. Böse Zungen behaupteten zwar, dass das Dog-Handling nur deshalb Aufmerksamheit erhielt, weil es verboten war, Hunde in der Wechsel- oder Startzone frei laufen zu lassen. Und tatsächlich gab es vor allem mit dem ambitionierten Team Optimisterna die eine oder andere Spannung wegen der frei laufenden Hunde " This is not allowed!"

Aber eine ältere Schwedin sagte mir mal nach Gregors Start: "You have good dogs!" Mensch, ich war richtig stolz darauf, obwohl sie mir ja gar nicht gehören! Die Schweden bewunderten die Deutschen um ihrer disziplinierten Hunde.

Schaut euch die Fotos an, vielleicht seht ihr was ich meine!

Erwin, Rudi und Gregor mit ihren Hunden:



... danke Erwin für den Tipp mit der Schleppleine!



Rudi und Marlies vor dem Start mit frei laufenden Hunden



"Gregor walking his dogs." Gregor fuhr bis zu drei Etappen per Tag und hatte 13 Hunde in zwei Teams im Einsatz. Meggy lahmte als einziger Hund aus seinem Team ein bißchen und wurde daraufhin geschont. Zu lange Krallen haben ihr scheinbar Schmerzen am Pfotenballen zugefügt. Muskulär sind Gregors Hunde in dieser Saison optimal trainiert. Echte Vielseitigkeitssportler.
23.3.06 22:45


Massenstart in Björksele

Für den Laien mag das Foto nix auszudrücken. Dem Insider erzählt es viele Geschichten.
Der Massenstart bei Schlittenhunderennen ist immer etwas besonderes. Da werden auch sonst so ausgeglichene Musher dünnhäutig - Adrenalin pur!
Auf dem Foto hat Lena Westas Havimäki vom Team Optimisterna es geschickt angestellt und führt das Pack an, den Hügel hinunter und dann gleich links um die Ecke. Ein echter Vorteil. Flankiert wird Lena von schnellen Skijörern - das Grauen für alle Schlittenhunde-Musher. In der zweiten Reihe sieht man Heini Winter mit nur sechs Hunden im weißen T-Shirt, das haben sich die Alpen-Trailer speziell für das Rennen drucken lassen. Gute Idee - aber das nächste Mal sollte es vielleicht etwas schicker sein - oder?!
Etwas weiter hinten in der roten Jacke überfährt gerade Reinhard Monschein, der als "Ersatzmann" beim Team Gafsele eingesprungen ist, Ulli Kuhn, der Heini im Startbereich assistierte. Passiert ist niemandem etwas, aber es muss aufregend gewesen sein und hat Team Gafsele natürlich Zeit gekostet. Die Strecke war anspruchsvoll und ein Überholen auf dem hügeligen Trail durch den Wald fast unmöglich. Vor allem die bereits erwähnten Skifahrer beanspruchten die volle Breite des Trails.


Adrenalin pur beim Massenstart!
23.3.06 17:35


Die Alpen-Trailer waren super!

Vom ersten Tag an haben die Alpen-Trailer am Sieg gearbeitet und haben sich gegen die Vorjahressieger durchgesetzt, die mit 11 Mann bzw. Frau bei der Siegerehrung erschienen sind. Darunter befanden sich mit Lena und Hege - um nur zwei zu nennen - Musher bzw. Musherinnen des höchsten Kalibers.

Auch die logistischen Probleme haben die Alpen-Trailer perfekt gelöst und das obwohl ueberwiegend zwei Teams per Auto angetreten sind. Auch Rudis Wohnmobil, das im Tiefschnee stecken blieb und später mit Hilfe der perfekt organisierten "Rettung" geborgen werden musste, konnte die Alpen-Trailer nicht aufhalten.

Das Gafsele-Team hat sich - in anbetracht der Absagen von Marc und Klaus und Michael und Sven sehr gut geschlagen und konnte sogar noch besser abschneiden als im Vorjahr. Logistische Probleme gab es kaum. Nur der Wagen von Ferdinand Tempel hatte ebenfalls Bekanntschaft mit dem Tiefschnee im Strassengraben gemacht - nur ein voruebergehendes Problemchen.

Hervorzuhebsn ist die Leistung von Gregor von Gumppenberg, der mit seinen Hunden bis zu drei Etappen per Tag absolvieren musste und das mit beachtlichen Leistungen, wie auch Dr. Gerhard Offer in der Kueche des Parken in Björksele anerkennend feststellte als er sagte: "Des isch unglaublich, was der Kerl leischtet - unglaublich!" ... und nahm sich ein besonders grosses Stueck vom Lachsfilet.

Ueberhaupt war das Zusamentreffen der "Rivalen" aus beiden Teams immer eine freundliche Begegnung auf die man sich am fruehen Morgen bereits freute. "Wie läufts bei Euch!" war die Standardfrage und oft genug blieb die Gelegenheit in der Wechselzone von Etappe zu Etappe ausfuehrlich die Abenteuerlichkeit des Rennens durch die eigenen Erfahrungen zu untermauern.

Die schönste Stimmung herrschte allerdings am Ende des Rennens auf dem Parkplatz hinter dem Zielraum. Da wurde bei den Alpen-Trailers noch ausgelassener gefrozelt als sonst und bei Zipfer Bier so mancher gute Spruch geklopft.

Ach ja, eine Wette wurde auch eingegangen: Marc Permentier hat mit Heini Winter gewettet, dass er im nächsten Jahr beim Alpen-Trail mit macht! Allerdings ist der Einsatz wohl auch fuer Marc nicht gerade hoch (fuffzig Euro!).

Ich bin gerade auf dem Rueckflug nach Hause am Flufhafen in Stockholm. Meine online-Zeit ist limitiert. Ich werde morgen oder uebermorgen mehr berichten und einige Fotos reinstellen.
20.3.06 20:27


Gregor ueberholt gerade Gerhard

Schoenes Fotos von der ersten Etappe von Ammarnaes nach Kraddsele:

In wunderschoener Landshaft faehrt gerade Gregor an Gerhard vorbei. Ein gelungenes Foto des offiziellen Fotografen des Rennens. Dieses und weitere Fotos HIER!
17.3.06 07:00


Ergebnisse online!!!

Die Ergebnisse des ersten Tages waren bereits abends online, ebenso die Fotos dazu.

Das Alpentrail Team liegt mit ueber 16 Minuten klar in Fuehrung! BRAVO!

Hier zu den ERGEBNISSEN

Rudi fuhr trotz kurzem "Pit-Stop" am Anfang seine erste Etappe in absoluter Bestzeit - nie war einer schneller auf dieser Etappe - seit es das Rennen gibt (seit 19 Jahren!).
17.3.06 06:46


Team Gafsele vor Alpentrail



Nach Gregor's schneller ersten Etappe und Pasi Kanerva's Glanzleistung auf Etappe 2 war das Team Gafsele am ersten Renntag sogar vorruebergehend vor dem Favoritenteam.

Das Foto oben zeigt Pasi in die dritte Etappe starten waehrend das Alpentrail-Team noch wartet.

Erst nach Juha Kanerva's Fehltritt kurz vor dem Tagesziel in Sorsele war das Team Gafsele deutlicher zurueckgefallen.
16.3.06 16:33


Fotos vom Renntag!

Fotos vom Renntag gibt es wieder bei Ferdinand Tempel, dem Internetspezialist aus Holland. Einige davon hat auch Marc Permentier, der Belgier in Gafsele gemacht - so wie das Foto unten!

Einfach auf das Bild klicken:



Zum Bild: ... auch ein Meister muss mal bremsen!
16.3.06 16:18


Massenstart in Ammarnaes - erster Tag

Heute morgen ging es endlich los! Aufrgrund der Tatsache, dass es im Team Absagen hagelte, bin ich als Handler eingesprungen.

Zum Fotografieren war da keine Zeit. Dafuer weiss ich jetzt, was beim Vindelaelvsdraget ab geht. Dazu spaeter sicher mehr.

Zum Rennen: der Massenstart ist schon sehenswert. Wir waren als "echte" Deutsche natuerlich eine Stunde vor Start da. Von wegen Gregor ist chaotisch! Sein Schlitten stand als zweiter Schlitten am Startplatz. Juergen Kloppmann war frueher dran - auch ein Deutscher. Ung Gerhard Offer war kurz darauf dann auch schon da.

Schon vor dem Start Gaensehaut-Feeling! Gregor musste fuer das Team Grafsele leider ganz hinten starten, Das Alpentrail-Team startete - durch die Leistungen der Vorjahre qualifiziert - von der ersten Startreihe aus, Poleposition fuer Gerhard Offer so zu sagen. Gregor war noch schaerfer auf den Massenstart als seine Hunde! "Die 25 Meter und die paar Teams vor mir machen meinen Hunden nix aus, die marschieren da durch!" sagte er kurz vor dem Start. Ferdinand Tempel und ich hofften das auch.

Gerhard Offer - Vindelaelvsdraget erprobt - strathlte dagegen eine gelassene Vorfreude aus. Juergen Kloppmann sah man es an, sein fuenfter Start in Ammanaes wird sicher nicht sein letzter sein. Er freute sich auf den Startschuss!

Der Start wurde mit roter Fahne auf dem Lead-Ski-doo eingeleitet. Dann brach die Stampede aus!

Ob Hundeteam oder Ski-Joerer, ob Siberians oder Hounds, ob schnell oder langsam - ein Gemisch von alle dem und noch viel mehr waelste sich dem Vindelaelven hinunter Richtung Sorsele.

Gleichzeitig machte sich die Blechkarawane auf die Socken zu den naechsten Wechselstationen. Das Rennen findet naemlich auch auf der Strasse statt!

Bei Gregor lief es - wie immer "nicht so gut" - er landete "nur" auf Platz zwei mit 4 Sekunden Rueckstand. Auf der Strecke war "alles da" - so Gregor. Sogar eine Karambollage mit einem anderen Team.

Beim Wechsel hatte er fast 2 Minuten Vorsprung vor dem Alpentrail Team herausgefahren.

Die logistische Aufgabe wurde vom Team Grafsele gut geloest. Bei den Alpentrailer hatte Rudi seinen Wagen leider festgesetzt. Die freundlichen Schweden, ich glaube es war die FWF, hatten seinen Hundewagen zum Start nach Grannaes gezogen.

Inzwischen waren die Alpentrailer an erster Stelle mit 3 Minuten Vorsprung. Das Team Gafsele folgte an 5. Stelle. Gregor war wieder dran. Wie Rudi - beide fuhren Doppeletappen.

Rudi fuhr ein "einsames" Rennen an der Spitze. Die konnte bis zum Tagesziel in Sorsele souveraen behauptet werden.

Das Team Gafsele war an dritten Position als Juha Kanerva auf die letzte Tagesetappe ging. Im Ziel mussten die Teammitglieder (Bert Cools, Reinhard Monschein, Pasi Kanerva und Gregor von Gumppenberg) allerdings lange warten. Nicht nur Juha, auch andere Musher haben sich so richtig verfranst. Schade, aber das Rennen geht weiter!
16.3.06 15:32


Mushermeeting

Das Mushermeeting wurde von Olle Rosen, Rennleiter des Vindelaelvsdraget gehalten. Leider nur auf schwedisch. Aber Karin, die freundliche Aerztin des Rennens wurde speziell fuer Hannes Kronbach zur Verfuegung gestellt - ich habe sie freundlicher Weise mit ihm teilen duerfen.

Einige Infos ueber das Rennen wurden auch vermittelt:
Dieses Jahr ist die 19. Austragung. Ueber 120 Menschen arbeiten direkt fuer das Zustandekommen - und viele Sponsoren, Sach- und Geldsponsoren.
Er praesentierte alle relevanten Leute: die Aerzte, die Vets, die PR-Leute, die Jury, die Trailmacher etc.

Ich sammelte jede Menge Prospekte, denn die Gegend um Ammarnaes ist ein Hit fuer Naturfreaks (Fischer, Jaeger, Reiter, Bergwanderer, Camper, Reiter, Skifahren, Schlittenhundefans ...) und vielleicht auch fuer mich im Sommer.
15.3.06 23:36


Das Vindelälvsdraget - Schlittenhunderennen

Das Vindelälvsdraget ist eine Schlittenhunderennen der besonderen Art. Das sagen sogar so erfahrene Musher wie der Augsburger Kraftwerksbesitzer und Alpentrail Sieger Heini Winter. Er wird mit insgesamt 7 Musher in seinem Team teilnehmen. Oder der PIRENA 2006-Zweite Gregor von Gumppenberg aus Frauenau. Er wird Mitglied des schwedischen Gafsele-Teams sein, darunter ein alter Bekannter: Michael Labove, ein deutscher Musher der vor Jahren nach Schweden auswanderte.

Die teilnehmenden Mannschaften findet ihr hier. Vindelälvsdraget 2006 Teams Es sind Kontaktdaten angegeben. Nur zu, die Schweden sind freundliche Menschen und würden sich über Besucher sicher freuen!


Es findet vom 16.-20. März in Lappland, Schweden statt.

Das Rennen startet 400 km vom Ziel Umea an der Küste entfernt und folgt dem Flußlauf durch das Vindelälvsdalen. Es wird als Teamstaffellauf gefahren und täglich als Massenstart begonnen. Die Regeln sind simpel: wer zuerst im Ziel ist hat gewonnen!

Auf der Internetseite des Rennens steht noch: Wer darüber hinaus (!) weitere Fragen hat, möge sich melden. Hört sich doch gut an!

Das Vindelälvsdraget

Es spricht sich eigentlich ganz einfach aus. Man muss nur ein bißchen üben. Ich habe nur zwei Tage gebraucht. Ihr schafft das sicher schneller. Die Feldbusch hätte das etwa so gemacht:

" W I N D E L - E L F - S - D R A G E T "

Na super, geht doch
19.2.06 08:23





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung